9. For­schungs­kol­lo­quium, 6. Dezem­ber 2020 (online)

Am Sonn­tag, den 6. Dezem­ber 2020, fin­det das nächste GfpS-For­schungs­kol­lo­quium statt. Das Kol­lo­quium wird die­ses Mal online statt­fin­den.

Haupt­an­lie­gen des Kol­lo­qui­ums ist es, einen erkennt­nis­pro­duk­ti­ven Aus­tausch über psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie anhand aktu­el­ler For­schungs­pro­jekte zu ermög­li­chen. Es ist offen für alle, die Inter­esse an aktu­el­ler For­schung sowie Lust haben, in einem Dis­kus­si­ons­raum zum Gelin­gen psy­cho­ana­ly­tisch-sozi­al­psy­cho­lo­gi­scher For­schung bei­zu­tra­gen. Die Teil­nahme am For­schungs­kol­lo­quium ist kos­ten­frei.

Das Pro­gramm wurde dem Online-Set­ting so gut wie mög­lich ange­passt; es wer­den die­ses Mal fünf Pro­jekte vor­ge­stellt und dis­ku­tiert und die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Bitte mel­det Euch / mel­den Sie sich form­los, aber ver­bind­lich für die Teil­nahme am Kol­lo­quium bis zum 29. Novem­ber 2020 per E‑Mail anforschungskolloquium@​psasoz.​org. Bitte mel­det Euch / mel­den Sie sich im Falle der Ver­hin­de­rung auf jeden Fall wie­der ab, da die Plätze begrenzt sind! Wei­tere Infos zur Teil­nahme wer­den dann per E‑Mail mit­ge­teilt. Mehr Infos erhal­tet Ihr/​erhalten Sie zudem in unse­rer Ein­la­dung.

Pro­gramm:

10:00 – 10:15 Begrü­ßung und Ein­füh­rung (Mar­cus Beiß­wan­ger, Mar­kus Brun­ner, Alex Leo Freier, Saskia Grä­nitz, Tobias Heinze, Hauke Wit­zel)

10:15 – 11:25 Gel­areh Shah­par: Die Rolle des Ödi­pus­kom­ple­xes in der Genese des auto­ri­tä­ren Cha­rak­ters 

11:35 – 12:45 Mela­nie Baben­hau­ser­heide: Die Ver­hand­lung von Vor­stel­lun­gen über Liebe und Sexua­li­tät in jugend­li­te­ra­ri­scher male/​male slash fic­tion

12:45 – 13:45 Mit­tags­pause

13:45 – 14:55 Han­nes Weid­mann: Bio­gra­fi­sche Bedeu­tun­gen mus­li­mi­scher Reli­gio­si­tät. Rekon­struk­tive Fall­stu­dien jun­ger Män­ner mit tür­ki­schem Migra­ti­ons­hin­ter­grund in der 3. Genera­tion in Deutsch­land

14:55 – 15:25 Kaf­fee­pause

15:25 – 16:35 Alex Leo Freier: Das „dia­lek­ti­sche Bild“ in Wal­ter Ben­ja­mins Pas­sa­gen-Werk als Kate­go­rie der Ver­mitt­lung von Psy­cho­lo­gie und Gesell­schaft

16:50 – 18:00 Frie­de­rike Win­del: „Affec­tive Tech­no­lo­gies of Hei­mat“: Weiß­sein und natio­nale Zuge­hö­rig­keit in Deutsch­land

18:00 – 18:15: Abschluss