Palimpsest
  • »Wann wird es end­lich wie­der so, wie es nie war?«

    Joa­chim Mey­er­hoff


Neues

  • CFP Jah­res­ta­gung des Arbeits­krei­ses Sexua­li­tä­ten in der Geschichte (AKSG)

    Call for Paper: Sechste Jah­res­ta­gung des Arbeits­krei­ses Sexua­li­tä­ten in der Geschichte (AKSG) inKoope­ra­tion mit der For­schungs­stelle für Zeit­ge­schichte in Ham­burg (FZH) und demInsti­tut für Sexu­al­for­schung, Sexu­al­me­di­zin und Foren­si­sche Psych­ia­trie am UKE Ham­­burg-Eppen­­­dorf Poli­ti­sierte Sexua­li­tä­ten Auf der 6. Jah­res­ta­gung inter­es­sie­ren wir uns gene­rell für poli­ti­sierte Sexua­li­tä­ten ins­be­son­dere im Kon­text von poli­ti­schen und ande­ren sozia­len Bewe­gun­gen sowohl… Wei­ter­le­sen


  • IPU-Jah­­res­­ta­­gung 2024 „Emo­tio­nen und Affekte – Per­spek­ti­ven in der Poli­ti­schen Psy­cho­lo­gie“.

    Die Inter­na­tio­nale Psy­cho­ana­ly­ti­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin (IPU) rich­tet vom 25. bis 27. April ihre Jah­res­ta­gung 2024 aus. Der Titel der Tagung lau­tet „Emo­tio­nen und Affekte – Per­spek­ti­ven in der Poli­ti­schen Psy­cho­lo­gie“. Sie wid­met sich damit ange­sichts aktu­el­ler Kon­flikte und Kriege sowie bevor­ste­hen­der Wah­len in Sach­sen, Thü­rin­gen und Bran­den­burg, aber auch in den USA, in die­sem Jahr… Wei­ter­le­sen


  • EFBI-Kon­­­gress 2024 „Jetzt in Sach­sen“

    30. und 31. Mai 2024 am Else-Fren­kel-Bruns­­wik-Ins­ti­­tut in Leip­zig Liebe Kon­gress­teil­neh­me­rin­nen und ‑teil­neh­mer,auf das Jahr 2024 rich­ten sich schon län­ger mehr Befürch­tun­gen als Hoff­nun­gen: In drei ost­deut­schen Bun­des­län­dern wer­den die Land­tage gewählt, auch in Sach­sen. Zeit­gleich mit den Euro­pa­wah­len fin­den im Frei­staat auch die Abstim­mun­gen zu den Kom­mu­nal­par­la­men­ten statt.Inner­halb einer par­la­men­ta­ri­schen Demo­kra­tie sind Wah­len der… Wei­ter­le­sen


»Freie Asso­zia­tion«

  • Call for Comm­ents — Freie Asso­zia­tion 2/2024 »Tra­die­ren und Trans­for­mie­ren«

    Das nächste Heft der Freien Asso­zia­tion wid­men wir dem Jubi­läum der Gesell­schaft für psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie (GfpS) und einer Refle­xion der eige­nen Posi­tion in der psy­cho­ana­ly­ti­schen Sozi­al­psy­cho­lo­gie mit einem beson­de­ren Blick auf gene­ra­tio­nale Bezie­hun­gen und Geschlech­ter­ver­hält­nisse.  Aus­gangs­punkt ist die Jah­res­ta­gung 2023, die anläss­lich des 10-jäh­ri­­gen Bestehens unter dem Titel „Tra­die­ren und Trans­for­mie­ren. Erb­schaf­ten und Brü­che in… Wei­ter­le­sen


  • Neue Mitherausgeber:innen gesucht

    Wir suchen zwei neue Mitherausgeber:innen der Freien Asso­zia­tion aus dem Kreis der GfpS-Mit­glie­der.Die Auf­ga­ben der Herausgeber:innen bestehen vor allem darin, Hefte zu kon­zi­pie­ren, Autor:innen, Kommentator:innen und Künstler:innen zu akqui­rie­ren, die ein­ge­gan­ge­nen Texte zu dis­ku­tie­ren und nach deren Annahme (in meh­re­ren Schrit­ten mehr­fach) zu lek­to­rie­ren. Es ist eine span­nende, manch­mal auch ein biss­chen müh­same Arbeit, die… Wei­ter­le­sen


  • Call for Comm­ents: Freie Asso­zia­tion 2/2023 »Anti­zi­ga­nis­mus«

    Das nächste Heft der Freien Asso­zia­tion wird sich dem Thema »Anti­zi­ga­nis­mus« annä­hern. Im ers­ten Haupt­bei­trag „Sank­ti­ons­be­dürf­nisse an ihren Gren­zen — Anti­zi­ga­nis­mus als Vehi­kel insti­tu­tio­nel­ler und gesell­schaft­li­cher Ver­än­de­run­gen von unten und oben“ nimmt Ina Ham­mel poli­zei­li­che, poli­ti­sche und zivil­ge­sell­schaft­li­che Mani­fes­ta­tio­nen des Anti­zi­ga­nis­mus in den Blick und über­prüft des­sen „Vehi­kel­funk­tion“ im Kon­text gesell­schafts­po­li­ti­scher (z.B. sozial- und asyl­ge­setz­li­cher)… Wei­ter­le­sen