Neu­erschei­nung: »Jugend in Afgha­ni­stan. Rin­gen um Zukunft in Zei­ten des Krie­ges«

Phil C. Lan­ger, Aisha-Nusrat Ahmad, Ulrike Auge, Khes­raw Majidi (2021): Jugend in Afgha­ni­stan. Rin­gen um Zukunft in Zei­ten des Krie­ges. Gie­ßen: Psy­cho­so­zial.

Jugend­li­chen in Afgha­ni­stan – mit ihren Pro­ble­men und Ängs­ten, Hoff­nun­gen und Träu­men – eine Stimme zu geben, ist Ziel des Afghan Youth Pro­jects. In der jun­gen Genera­tion wer­den die Poten­ziale für gesell­schaft­li­chen Wan­del erkenn­bar: Die Jugend­li­chen sehen sich als »Zukunfts­ma­cherinnen«, die gras­sie­rende Gewalt, soziale Ungleich­heit, eth­ni­sche und geschlecht­li­che Dis­kri­mi­nie­rung und die poli­ti­sche Sta­gna­tion über­win­den möch­ten. Mehr als 220 von ihnen haben das Pro­jekt durch ihre Lebens­ge­schich­ten, Gesell­schafts­dia­gno­sen und Zukunfts­vor­stel­lun­gen berei­chert. Die Autorinnen zeich­nen auf Basis die­ses reich­hal­ti­gen Mate­ri­als ein aktu­el­les und dif­fe­ren­zier­tes Bild der Jugend in Afgha­ni­stan.

https://​www​.psy​cho​so​zial​-ver​lag​.de/​c​a​t​a​l​o​g​/​p​r​o​d​u​c​t​_​i​n​f​o​.​p​h​p​/​p​r​o​d​u​c​t​s​_​i​d​/​2​953