Freie Assoziation zum Thema »Festung Europa« vorübergehend ausverkauft!

Die erste Ausgabe der Freien Assoziation unter der HerausgeberInnenschaft der GfpS zum Thema »Festung Europa« ist vorübergehend vergriffen, befindet sich aber momentan im Nachdruck.

Zum Inhalt:

Das Heft 1/2015 der Freien Assoziation beschäftigt sich unter dem Titel Festung Europa mit der europäischen Geflüchtetenpolitik.

Zu den Hauptbeiträgen:
Die PolitikwissenschaftlerInnen Maximilian Pichl und Katharina Vester beschäftigen sich in ihrem Text Auf den Spuren eines Urteils. Der Hirsi-Fall und das Projekt der Menschenrechte in der Moderne mit einem Urteil des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen eine illegale Zurückweisung eines Schiffs mit Migrant_innen durch die italienische Grenzschutzpolizei auf hoher See und diskutiert die Problematik einer Übersetzung politischer Kämpfe in juristische Diskurse.
Der Erziehungswissenschaftler David Zimmermann analysiert in seinem Beitrag »Geprügelte Hunde reagieren so«. Zwangsmigration, traumatisch beeinflusste pädagogische Beziehungen und der Nutzen tiefenhermeneutischen Verstehens Reinszenierungen traumatischer Erfahrungen von jugendlichen Migrant_innen in Schulen und entblößt dabei eine affektive Abwehr auch aufseiten der Lehrer_innen und der Institution Schule.

Diese beiden Artikel werden kommentiert und ergänzt durch zahlreiche Kommentare von Wissenschaftskolleg_innen, Pädagog_innen, politischen Aktivist_innen und Betroffenen, namentlich: Ursula Apitzsch, David Becker, Ulrike Ding, Daniel Keil, Kommen & Bleiben, Christoph Müller, Nele Reuleaux, Elisabeth Rohr, Nadja Saborowski, Christoph H. Schwarz, Wolfram Stender, Tom D. Uhlig, Turgay Ulu, Sven Veigel, Sigmar Wallbrecht, Achim Würker und Yassine Zaaitar.

Daneben gibt es mit Sex and Babies. Ein Zwischenruf von Julia König eine kritische Intervention in aktuelle US-amerikanische und deutsche Diskurse zu kindlicher Sexualität, eine Glosse mit dem Titel Unfreie Assoziationen. Mythos und Alltag von Simon E. Arnold & Tom D. Uhlig, eine Rezension zu Sonja Buckels Buch »Welcome to Europe«. Die Grenzen des europäischen Migrationsrechts. Juridische Auseinandersetzungen um das »Staatsprojekt Europa« und zwei Berichte aus der Gesellschaft für psychoanalytische Sozialpsychologie.

16. August 2015 von Markus Brunner
Kategorien: Allgemein, Zeitschrift »Freie Assoziation«