»Gren­zen & Wider­stände« — Dritte Jah­res­ta­gung der Gesell­schaft für psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie

Am 11./12. Dezem­ber fin­det in Frank­furt a.M. unter dem Titel »Gren­zen & Wider­stände« unsere 3. Jah­res­ta­gung statt:

Europa schot­tet sich ab, Asyl­un­ter­künfte bren­nen, das Foto des toten Jun­gen Aylan Kurdi geht um die Welt. Viele ent­de­cken plötz­lich die Hilfs­be­reit­schaft für sich, man­che unter­schei­den aber gerne zwi­schen nütz­li­chen und unnüt­zen, berech­tig­ten und unbe­rech­tig­ten Einwander_​innern. Die gesell­schaft­li­che Debatte um „Flücht­linge“ ist kon­tro­vers und all­ge­gen­wär­tig – und sie schlägt sich in Taten nie­der.

Die die­ses Jahr zum drit­ten Mal statt­fin­dende Jah­res­ta­gung der Gesell­schaft für psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie (GfpS) will sich ange­sichts die­ser Ent­wick­lun­gen schwer­punkt­mä­ßig dem Thema »Flucht & Migra­tion« wid­men, aber auch Raum für andere psy­cho­ana­ly­tisch-sozi­al­psy­cho­lo­gisch rele­vante Dis­kus­sio­nen geben.

Pro­gramm:
Don­ners­tag, 10.12.15 (Tag der Men­schen­rechte)
20:00 Uhr: Euro­pas Gren­zen. Release-Party der »Freien Asso­zia­tion. Zeit­schrift für Psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie«
Mit einem Vor­trag von Maxi­mi­lian Pichl, einem Kom­men­tar von Daniel Keil und einer Foto­aus­stel­lung von Chris­tian Schul­ler.
Ort: Karl-Marx-Buch­hand­lung, Jor­dan­straße 11, 60486 Frank­furt a.M.

Frei­tag, 11.12.15
Ab 12:00 Uhr: Anmel­dung und Ankom­men
12:30 Uhr: Eröff­nung der Tagung
13:00 Uhr: Vor­trag: Die Behand­lung trau­ma­ti­sier­ter Flücht­linge im Span­nungs­feld von Innen und Außen (Frank Rosen­berg)
14:30 Uhr: Pause (mit Cate­ring vor Ort)
15:30 Uhr: Work­shops:
— Zum Inein­an­der­grei­fen indi­vi­du­el­ler Kon­flikte und Poli­ti­sie­rung am Bei­spiel von Pegida-Akti­vis­ten (Phil­ipp Berg)
— Migra­tion, Krise & Neu­an­fang (Clau­dia Burk­hardt-Muß­mann & Yande Thoen)
— Psy­cho- und Sozio­dy­na­mik der Stu­di­en­fach­wahl (AG Ado­les­zenz und Arbeit)
18:30 Uhr: Pause
18:45 Uhr: Berichte aus den Work­shops & Dis­kus­sion
ca. 19:30 Uhr: Ende des ers­ten Tags der Tagung

Sams­tag, 12.12.15
09:30 Uhr: Mit­glie­der­ver­samm­lung der GfpS (Selbst­ver­ständ­nis­dis­kus­sion, Dis­kus­sion der Heft­pla­nung der Zeit­schrift Freie Asso­zia­tion, Vor­be­rei­tung der nächs­ten Jah­res­ta­gung)
13:00 Uhr: Pause
14:30 Uhr: Work­shops:
— Psy­cho­ana­ly­ti­sche Erfah­rung (AG Psy­cho­ana­ly­ti­sche Erfah­rung)
— Frantz Fanons Psy­cho­ana­ly­se­re­zep­tion (AG Post­ko­lo­niale Per­spek­ti­ven und psy­cho­ana­ly­ti­sche Sozi­al­psy­cho­lo­gie)
— Gren­zen der Ratio­na­li­tät (Mat­thias Mon­ecke & Christoph Mül­ler)
17:30 Uhr Pause
17:45 Uhr: Berichte aus den Work­shops & Dis­kus­sion
ca. 18:30 Uhr: Ende der Tagung

Hier fin­det Ihr/​finden Sie genauere Anga­ben über die Tagung und die Inhalte der Work­shops.

Tagungs­ort:
Stu­die­ren­den­haus der Goe­the-Uni­ver­si­tät, Mer­ton­str. 26, 60325 Frank­furt a.M.

Ein­tritts­preise:
Stu­die­rende / Arbeits­lose (Mit­glied): 5 €
Stu­die­rende / Arbeits­lose (Nicht Mit­glied): 10 €
Mitarbeiter_​innen / o.Ä. mit hal­ber Stelle (Mit­glied): 10 €
Mitarbeiter_​innen / o.Ä. mit hal­ber Stelle (Nicht Mit­glied): 20 €
Vollzahler_​innen (Mit­glied): 15 €
Vollzahler_​innen (Nicht Mit­glied): 30 €

Der Bei­trag kann in die­sem Jahr erst vor Ort gezahlt und nicht vorab über­wie­sen wer­den.
Anmel­dun­gen bitte bis zum 06.12.2015 unter tagung@​psasoz.​org.