Workshop „Studentische Lehrveranstaltungen organisieren“ (Fr., 1.12.)

Noch vor dem eigentlichen Start der 5. Jahrestagung der GfpS wird am Freitag, den 1. Dezember noch ein Workshop stattfinden, der sich dezidiert an Studierende richtet:

Freitag, 1. Dezember, 12-13.30 Uhr
Workshop „Studentische Lehrveranstaltungen organisieren“

Der Workshop richtet sich an Studierende, die Angebote kritischer Wissenschaften an ihren Universitäten implementieren möchten. Ziel ist es, den teilnehmenden Studierenden Perspektiven aufzuzeigen, interessengeleitet die Studienbedingungen zu verändern. Es wird einen Erfahrungsaustausch geben, wie studentisches Interesse an psychoanalytischer Sozialpsychologie, Kritischer Theorie, feministischen Wissenschaften etc. in die Organisation von Vortragsreihen, Einzelveranstaltungen, Seminare und autonomer Tutorien umgesetzt werden kann. Im Vordergrund stehen dabei drei Aspekte:
(1) Inhalt: Wie finde ich Referent_innen und Lehrende zu den Themen, die mich interessieren? Welche Themen interessieren mich überhaupt und wie kann ich daraus beispielsweise ein autonomes Tutorium machen?
(2) Gelder: Wo können Mittel für studentisch organisierte Veranstaltungen aufgetrieben werden? Was gilt es dabei zu beachten, wer kann dabei helfen?
(3) Argumentation: Welche Argumentationsstrukturen können dabei helfen, die geplanten Veranstaltungen vor dem jeweiligen Institut/den Geldgebern zu legitimieren? Wie gelangt die Veranstaltung in die Lehrpläne.

Workshopleitung: Markus Brunner, Katharina Meyer, Matthias Monecke, Tom Uhlig
Veranstaltungort: Studierendenhaus an der Geoethe-Universität, Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt (Der Raum wird ausgehängt sein).

Kontakt: ag-studierende@psasoz.org

15. November 2017 von Markus Brunner
Kategorien: Allgemein, Neues