Der Kampf der Neuen Rechten gegen das Ziel Gleichstellung (Referentin Isabelle Hannemann)

Gender-Wahn«, »Genderei« und »kinderfeindliche Instrumente« verteufelt. Emanzipatorische Potentiale werden verdreht, verkehrt und verzerrt, angeblich um unschuldige Kinder vor »Frühsexualisierung«, dem Gender-Mainstreaming als »Umerziehungsmaßnahme« und der Einübung von Homosexualität zu schützen. Derartige Argumentationen, Sexismen und homophobe Aversionen sind nicht der Prüderie einzelner geschuldet oder ein Randthema der populistischen Rechten, sondern durchaus gesellschaftsfähig und mit rassistischen Ressentiments verschränkt. Zugleich gibt es dabei einen programmatischen Schulterschluss der AfD mit weiter rechts von ihr stehenden Strömungen.

Moderation: Prof. Dr. Rolf Pohl, Sozialpsychologe (ehemals Leibniz Universität Hannover)

Ort: Saal der VHS, Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover, Burgstraße 14, 30159 Hanover, Saal
Eintritt frei.

URL: www.isabellehannemann.net/vhs_2017/
VHS: http://tiny.cc/vhs-hannoverdeAfd

Datum/Zeit
Datum: 29.11.2017
Uhrzeit: 18:30–21:00

Veranstaltungsort
Ada und Theodor Lessing VHS Hannover
Hannover


29. November 2017 von Vorstand