Programm und Workshops der 4. Jahrestagung „Mythos Aufklärung?“

Vom 2. bis zum 4. Dezember 2016 findet die 4. Jahrestagung der Gesellschaft für psychoanalytische Sozialpsychologie unter dem Thema „Mythos Aufklärung?“ statt.
Neben der Mitgliederversammlung am Freitag sowie der Möglichkeit zum Austausch für Arbeitsgemeinschaften der GfpS am Sonntag wird es ein öffentliches Diskussionspodium und ein breites Workshop-Programm geben.

Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim, Mertonstraße 26-28, 60325 Frankfurt am Main

 

Zeitplan

Freitag, 02.12.2016

15:00 Uhr: Mitgliederversammlung

18:00 Uhr: Pause

19:00 Uhr: Begrüßung

19:15 Uhr: „…nicht Herr im eigenen Haus“ – Zur Bedeutung der Aufklärung in psychoanalytischer Theorie und klinischer Praxis
Öffentliches Diskussionspodium mit Christine Kirchhoff und Ilka Quindeau

ca. 21:15 Uhr: Kleines Abendprogramm

Samstag, 03.12.2016

10:00 Uhr: Begrüßung / kurze Rekapitulation des Vortages

10:30 Uhr: Workshopphase I:

Sama Maani und Markus Brunner: „Die Linke und das Reden über ‚den Islam’“

Ludwig Janus: „Die emotionale Dimension der Aufklärung“

Hans-Joachim Busch: „Religiösität heute – von der Illusionsbildung zur libidinösen Vernunft“

13:30 Uhr: Pause mit Mittags-Catering

14:30 Uhr: Workshopphase II:

AG Arbeit und Adoleszenz: „’Jugend ist unsere Politik‘ – Adoleszenztheoretische Perspektiven auf völkische Jugendbewegungen“

AG Psychoanalytische Erfahrung: „Selbstaufklärung“

Jerome Seeburger: „Georges Devereux‘ Kritik der Religion und des kulturellen Relativismus“

17:30 Uhr Pause

17:45 Uhr: Berichte aus den Workshops / Abschlussrunde

ca. 18:30 Uhr: Ende der Tagung

Sonntag, 04.12.2016

ab 12:00 Uhr: Möglichkeit für die AGs sich noch in den Tagungs-Räumlichkeiten (Studierendenhaus) zu treffen.

Das Programm in gelayouteter Form inkl. der Workshop-Ankündigungen findet sich hier.

______________________________________

Tagungsbeiträge inklusive Verpflegung:

Freitag: kostenlos

Samstag:
Studierende (Mitglied): 5,-
Studierende (kein Mitglied): 10,-
Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen o.ä. mit halber Stelle (Mitglied): 10,-
Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen o.ä. mit halber Stelle (kein Mitglied): 20,-
Vollzahler_innen (Mitglied): 15,-
Vollzahler_innen (kein Mitglied): 30,-

Über Anmeldungen an  tagung@psasoz.org bis zum 30.11.2016 würden wir uns aus Übersichtsgründen freuen – die Teilnahme ist aber auch für Kurzentschlossene ohne vorherige Anmeldung möglich.

Für Nachfragen zur Tagung steht das Organisationsteam ebenfalls unter tagung@psasoz.org zur Verfügung.

27. Oktober 2016 von Katharina Meyer
Kategorien: Neues