Mitmachen

Es gibt in der GfpS zahlreiche Möglichkeiten mitzumachen, Ressourcen zu nutzen, sich zu vernetzen und auch sich und seine Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen:

Engagement und Aktivitäten

Engagement in der GfpS
– Mitgearbeitet werden kann in verschiedenen inhaltlichen Arbeitsgruppen (s.u.); es können auch jederzeit neue AGs gegründet werden.
– Jährlich werden Personen gesucht, welche die Jahrestagung organisieren. Interessierte können sich direkt beim Tagungsteam melden.
– Auch das zweimal jährlich stattfindende Forschungskolloquium (s.u.), auf dem Forscher_innen aus der GfpS ihre Forschungsprojekte diskutieren können, muss organisiert werden. Wer da mithelfen will, wende sich jederzeit gerne an das Orgateam.
– Das Homepage-Team sucht v.a. Personen mit WordPress-Kenntnissen, aber auch sonst motivierte Mitglieder, die sich z.B. um die Zusammenstellung eines regelmäßigen Newsletters mitkümmern möchten. Bei Interesse bitte eine eMail direkt an das Homepage-Team senden.
– Zweijährlich wird auf der Mitgliederversammlung (s.u.) der fünfköpfige Vorstand gewählt, für den alle Mitglieder kandidieren können (es gibt eine Frauen- und Studierendenquote). Ein Aufruf zur Bewerbung wird rechtzeitig vor den Wahlen allen Mitgliedern per eMail zugeschickt.

Inhaltliche Arbeitsgruppen
In der GfpS bestehen zahlreiche Arbeitsgruppen, die zu verschiedenen Themen arbeiten und sich regelmäßig treffen. In den meisten von ihnen gibt es die Möglichkeit mitzuarbeiten.
Es können leicht auch neue Arbeitsgruppen gegründet werden. Notwendig dafür ist die Unterstützung der Gründung durch mindestens drei Mitglieder und eine formlose eMail an den Vorstand mit dem Namen der AG und einer Kurzbeschreibung zur Vorstellung auf der Homepage, die den Schwerpunkt der Arbeitsgruppe, die Arbeitsweise und eine Kontakt-eMail-Adresse enthält.
Interessierte zur gemeinsamen Gründung einer AG können z.B. auch über die Mailingliste (s.u.) gefunden werden.

Organisation von Veranstaltungen für die GfpS
Jederzeit können von Mitgliedern im Namen der GfpS Veranstaltungen organisiert werden. Dafür bitten wir um eine formlose eMail mit einer kurzen Beschreibung der Veranstaltung an den Vorstand, der die Unterstützung bewilligen muss.
Gern stehen wir auch bei organisatorischen Fragen zur Verfügung oder unterstützen bei der Suche nach geeigneten Referent_innen (für Hilfe bei der Organisation von Veranstaltungen kann auch die AG Studentische Angelegenheiten (s.u.) angefragt werden). Für die Bewerbung können das Logo und selbstverständlich alle Informationskanäle der GfpS genutzt werden. Zudem gibt es die Möglichkeit über die GfpS auch finanzielle Mittel zu beantragen.

Finanzanträge
Über die Mitgliedsbeiträge werden nicht nur die Freie Assoziation, die Jahrestagung und die Forschungskolloquien finanziert, sondern es können auch formlose Finanzanträge im Rahmen von ein paar Hundert Euro an den Vorstand gestellt werden.
Unterstützt werden können z.B. Veranstaltungen oder auch Reisekosten für AG-Treffen.

Schreiben für die Freie Assoziation
Die Freie Assoziation, die zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift der GfpS, hat sich ein Debattenformat gegeben: In jeder Ausgabe werden zwei Texte zu einem aktuellen Thema von unterschiedlichen Leuten aus der Wissenschaft und Praxis kommentiert. Für jede Ausgabe werden Kommentator_innen gesucht, welche die Haupttexte diskutieren, zusammendenken oder zum Anlass für eigene Gedanken nehmen wollen. Dafür werden stets „Call for Comments“ über unseren Verteiler geschickt, auf den sich alle Interessierten zurückmelden können. Kommentare sind ein niederschwelliges Format, das auch Jungwissenschaftler_innen oder Praktiker_innen ansprechen möchte..
Die Freie Assoziation ist zudem immer auf der Suche nach Buchrezensionen. Und in jeder Ausgabe findet sich neben der Debatte zum Themenschwerpunkt auch eine sogenannte „Intervention“, eine Glosse, in der hochaktuelle Ereignisse diskutiert werden können. Wer uns Vorschläge für Buchrezensionen oder Interventionen zuschicken will, schreibe einfach eine eMail an das Herausgeber_innenteam.

Treffen/Austausch vor Ort

Jahrestagung
Immer Anfang Dezember findet unsere Jahrestagung statt, die sich möglichst interaktiven Formaten wie Workshops oder Podiumsdiskussionen sowie tagespolitischer Relevanz verschrieben hat. Das Thema wird jeweils auf der Jahrestagung des Vorjahres festgelegt und vorzugsweise alle AGs haben die Möglichkeit, Workshops zu organisieren.
Die Jahrestagungen sind ein guter Ort, um Einblick in psychoanalytisch-sozialpsychologische Debatten zu erhalten und andere Interessierte kennenzulernen.
Neben der einfachen Teilnahme gibt es die Möglichkeit, bei der Organisation der Tagung mitzuwirken (vgl. Abschnitt „Engagement in der GfpS“).

Forschungskolloquium
Das zweimal jährlich stattfindende Forschungskolloquium wurde eingerichtet, um Mitgliedern, die gerade an ihren Masterarbeiten, Dissertationen oder anderen Forschungsarbeiten schreiben, die Möglichkeit zu geben, diese Arbeiten mit psychoanalytisch-sozialpsychologisch informierten Kolleg_innen zu diskutieren. Auch Interessierte, die kein eigenes Projekt vorstellen, sind ganz herzlich Willkommen. Die Forschungskolloquien stellen eine gute Möglichkeit dar, einen Einblick in die Landschaft psychoanalytisch-sozialpsychologischer Forschung zu erhalten.

Mitgliederversammlung
Zweimal jährlich findet eine Mitgliederversammlung (MV) der GfpS statt, auf der über die weiteren Geschicke der GfpS diskutiert und abgestimmt wird. Die eine findet jeweils im Rahmen der Jahrestagung im Dezember statt; hier wird über alle Aktivitäten der GfpS und ihrer Gruppen berichtet, ein Überblick über die Finanzlage gegeben und über Anträge diskutiert und abgestimmt. Alle zwei Jahre finden außerdem die Vorstandswahlen statt. Die zweite MV, die jeweils im Sommer terminlich an eines der Forschungskolloquien (s.o.) angegliedert ist, soll mehr einen Raum bieten für Diskussionen über die inhaltliche Ausrichtung der GfpS oder Fragen, in welche Richtung und auf welche Weise sie sich noch weiter vernetzen oder in der Öffentlichkeit präsent werden könnte. Eine Einladung zu den MVs inklusive der vorläufigen Tagesordnung wird jeweils frühzeitig per eMail an alle Mitglieder verschickt.
Die MVs lohnen sich für alle, die einen Überblick über die Aktivitäten der GfpS erhalten und über ihre Ausrichtung mitbestimmen wollen.

Vernetzung

Veranstaltungskalender
Eigene oder für die Mitglieder der GfpS möglicherweise interessante Veranstaltungen können in unseren Veranstaltungskalender eingetragen werden. Dafür einfach das Formular zur Eintragung von Veranstaltungen nutzen oder eine eMail mit den Veranstaltungsinfos an das Homepage-Team schicken.
Nach Städten geordnet, ist der Veranstaltungskalender ein guter Tool, um sich über Veranstaltungen in der eigenen Umgebung zu informieren.

Vorstellung der Mitglieder auf der Homepage
Alle Mitglieder haben die Möglichkeit, sich auf der Homepage kurz vorzustellen. Dafür eine Kurzbio, gerne mit der Nennung von Interessensschwerpunkten, einem Foto, einem Link zur eigenen Homepage und/oder einer Kontaktadresse, an das Homepage-Team senden.

Texte und Audiomitschnitte auf die Homepage stellen
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, Texte, die sie geschrieben haben (und für die sie die Rechte besitzen), oder Audiomitschnitte von ihren Vorträgen in unserem Download-Bereich hochzuladen. Auch Organisator_innen von Vorträgen, Vortragsreihen und Tagungen sind eingeladen, Vortragsmitschnitte (nach Absprache mit den jeweiligen Vortragenden) zum Download auf unserer Homepage zur Verfügung zu stellen. Die Dateien können einfach ans Homepage-Team geschickt werden.

Mailingliste
In der GfpS ist über ihre Mitglieder viel Wissen über psychoanalytisch-sozialpsychologische Sachfragen, aber auch über Wissenschafts- und Praxisstrukturen gesammelt, das genutzt werden kann. Mitglieder werden automatisch der Mailingliste zugefügt, über die alle GfpS-Mitglieder erreicht werden können. Diese kann z.B. dafür genutzt werden, andere Interessierte für die Gründung einer Arbeitsgruppe (s.0.) zu finden oder um für die GfpS relevante Publikationen und Veranstaltungen anzukündigen oder auch für sonstige Fragen und Anliegen. Dafür einfach eine eMail an GfpS-L@lists.aegee.org senden.

AG Studentische Angelegenheiten
Spezifisch für studentische Fragen ist die AG Studentische Angelegenheiten zuständig. Wer z.B. gerne Autonome Seminare, Vorträge oder Lehrveranstaltungen an der Uni organisieren würde und nicht so richtig weiß, wie das geht, was thematisch Sinn machen könnte, wer wofür angefragt werden könnte, oder wer Betreuer_innen für Abschlussarbeiten oder Dissertationen sucht, kann sich jederzeit an per eMail an die AG wenden.

Mitgliederangelegenheiten

Mitgliedschaft in der GfpS
Wer Mitglied der Gfps werden will, kann sich über unser Anmeldeformular online anmelden. Neben den vielfältigen Möglichkeiten der Vernetzung und der Mitarbeit bietet eine Mitgliedschaft in der GfpS mehrere Vorteile. Die Mitgliedschaft beinhaltet ein Abonnement der zweimal im Jahr erscheinenden Zeitschrift „Freien Assoziation“. Darüber hinaus erhalten alle Mitglieder vergünstigten Eintritt zu unserer Jahrestagung. Außerdem können Mitglieder der GfpS Finanzanträge stellen und unsere vielfältigen Informationskanäle nutzen.

Kündigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft wird automatisch für das jeweilige Folgejahr verlängert, wenn keine Abmeldung bis Ende des Jahres vorliegt. Zur Kündigung der Mitgliedschaft einfach eine formlose eMail an den Vorstand schicken.

Lastschriftverfahren
Damit wir nicht jedes Jahr wieder den Jahresbeiträgen unserer Mitglieder nachlaufen müssen, sind wir sehr froh über alle Mitglieder, die sich entschließen, bei unserem Lastschriftverfahren teilzunehmen, sodass wir die Mitgliedsbeiträge jeweils direkt von ihrem Konto abbuchen dürfen. Dafür einfach die Einzugsermächtigung ausfüllen und per eMail an den Vorstand schicken. Die Teilnahme am Lastschriftverfahren kann natürlich jederzeit gekündigt werden.